Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Souveräner erster Saisonerfolg

Vor dem vierten Saisonspiel am vergangenem Samstag stand die Damenmannschaft der USG Chemnitz bereits etwas unter Druck. Nach drei sieglosen Spielen zum Auftakt, hätte ein erneutes Misserfolgserlebnis die eigenen Ambitionen doch stark ausgebremst. Zum Glück kam es nicht dazu und der Aufsteiger aus Muldental wurde standesgemäß mit 26:14 besiegt.

Beim Duell mit dem Liganeuling konnten beide Team personell nicht aus dem Vollen schöpfen und traten lediglich mit zwei Wechselspielern an. Die USG gab jedoch von Spielbeginn an vor heimischer Kulisse den Ton an. Nach einer schnellen 3:0 Führung beherrschte man den Gegner den gesamten ersten Abschnitt über. Die Abwehrreihe vor Torfrau Miriam Gieselmann konnte meist die gegnerischen Angriffsbemühungen erfolgreich abwehren und über den Tempogegenstoß gelangen einige einfache Tore.

Im Positionsangriff tat sich in der Anfangsphase insbesondere die rechte Angriffsseite um Dietel und Hildt hervor und nutzte Lücken im gegnerischen Abwehrverbund zu Toren. Zur Halbzeit war die Führung bereits auf beruhigende 6 Tore angewachsen (13:7), allerdings hatte man immer noch den Punktverlust vor zwei Wochen gegen Fraureuth im Gedächtnis bei welchem eine ähnliche Führung am Ende nicht zum Sieg reichte.

So war auch die Vorgabe in der Halbzeitansprache weiterhin Vollgas zu geben und den Vorsprung in den zweistelligen Bereich auszubauen. Zunächst stockte der USG-Moto jedoch etwas. Zwar stand die Abwehr nach wie vor sehr sicher, doch die resultierenden Ballgewinne wurden häufig ungenau oder überhastet wieder weggeschenkt. So konnte in den ersten 13 Minuten kein Ausbau der Führung erfolgen (17:12). Eine fällige Auszeit brachte jedoch die Sicherheit zurück ins Chemnitzer Spiel. Nun war man vor allem über die zweite Welle erfolgreich und nutzte die klaren Schnelligkeitsvorteile gegenüber den Gästen zu seinen Gunsten. Vor allem Kreisspielerin Stefanie Endler konnte sich im zweiten Durchgang mehrfach gut in Szene setzen und auch Isabell Lohmeier überzeugte bei ihrem Comeback.

Dennoch war an diesem Spieltag vor allem die Mannschaftsleistung spielentscheidend, was sich auch in der Torverteilung deutlich zeigt und ab der 45. Spielminute konnte man die Führung dann auch den Vorgaben entsprechend ausbauen. Am Ende steht der erste Saisonsieg zu Buche und man kann mit einem positiven Gefühl in die kommenden spielfreien Wochen gehen, um ab Oktober hoffentlich auch mit größerer Personaldecke weiter an der Entwicklung des Zusammenspiels zu arbeiten.

 

USG: Gieselmann - Barth (2), Dietel (5/2), Hildt (2), Komschow, Endler (4), Exner (4), Lohmeier (6), Panter (3)

MV: Gräfe, Nowacki

 

Siebenmeter:             USG: 2/2                 HSG: 2/3

Zeitstrafen:               USG: 4 Minuten       HSG: 4 Minuten

 

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait