Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Versöhnlicher Saisonabschluss

Die erste Männermannschaft der USG Chemnitz hat ihr letztes Saisonspiel bei der dritten Vertretung des EHV Aue mit 38:35 für sich entscheiden können. Nach zahlreichen knappen Niederlagen in den letzten Partien feierte man damit endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis und belegt im Endklassement der Bezirksliga einen soliden 8. Platz.

Die USG startete etwas besser ins Spiel und ging zunächst mit 3:1 in Führung. Doch die Auer "Wundertüte" berappelte sich schnell und nutzte die inkonsequente Deckungsarbeit der Chemnitzer aus, um den Rückstand zu egalisieren und später sogar in Führung zu gehen. Nach 15 Minuten nahm Trainer Steffen Hoemke beim Stand von 8:11 gegen die USG die fällige Auszeit.

Zunächst blieb der Rückstand jedoch bestehen. Zu häufig ließ man den Gegner in der Deckung gewähren. Das eigene Angriffsspiel war durchaus gefällig und eine stabilere Deckungsleistung verbunden mit einigen Torwartparaden nutzte die USG für einen 5:0 Lauf (9:13 auf 14:13).

In der Schlussphase des ersten Durchganges verfiel man jedoch wieder in einfache Defensivfehler, weshalb Aue noch einmal die Führung übernahm und bis zum 16:18 Halbzeitstand verteidigte. Dennoch witterte man im USG-Lager die Chance auf den Sieg, welcher für Platz 8 benötigt wurde.

In Halbzeit zwei wurde schnell der Rückstand wieder in eine Führung gedreht und beim 28:23 sogar auf fünf Tore ausgebaut. Die USG profitierte dabei von einer sehr starken Torhüterleistung von Peter "sie nannten ihn Mücke" Arendt und auch der ein oder anderen Schwäche der Auer Schlussleute. Zudem konnte man die sehr offensive Auer Deckung immer wieder mit guten Ideen auseinanderhebeln. Dennoch machte man es genau wie in den letzten Spielen wieder spannend. Schnitzern in Angriff und Abwehr folgten nun einige Auer Gegentore am Stück und 8 Minuten vor Ende glichen die Hausherren zum 30:30 aus.

Doch dieses Mal schafften es die Chemnitzer sich rechtzeitig zu fangen. Besonders Dominik Krumm und Benjamin Schuster sorgten in der Schlussphase mit sicher verwandelten Einwurfchancen für die neuerliche Führung. Aue ließ sich zwar bis in die Schlussminute hinein nicht abschütteln, doch die USG hatte immer einen Pfeil im Köcher, wenn es brenzlig wurde. Ein Doppelschlag von Schuster und Schlegel besiegelte schlussendlich den 38:35 Auswärtssieg.

Mit dem achten Platz in der Endabrechnung kann man sicherlich als Aufsteiger zufrieden sein. Vor allem die Tatsache, dass man die viertbeste Abwehr der Bezirksliga stellte, ist aller Ehren wert. Mehr Cleverness und Selbstvertrauen in den letzten Wochen und man hätte auch den ein oder anderen zusätzlichen Punkt holen können. Jetzt ist die Saison erstmal vorbei und die USG Chemnitz bedankt sich bei allen Fans und Sponsoren für ihre Unterstützung.

 

"Einer für alle! Alle für einen!

Alles für die USG!"

 

USG: Arendt, Nowacki - Battram, Böddicker (5), Gräfe, Herzog, Kanter (7), Krumm (9/1), Schlegel (6), Schuster (11)

MV: Hoemke, Panter, Metzner

 

Siebenmeter: EHV: 4/5    USG: 1/1

Zeitstrafen: EHV: 4 Minuten    USG: 8 Minuten und eine Disqualifikation

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait