Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

USG verpasst das Triple

Die erste Männermannschaft der USG ist am vergangenem Samstag zum wiederholtem Male in dieser Rückrunde auf knappste Art und Weise an einem Sieg vorbeigeschrammt. Nach Siegen der zweiten Mannschaft und der Damen gegen Vertretungen des HC Fraureuth, hätte man im abschließenden Bezirksligaaufeinandertreffen einen Tripleerfolg gegen den HCF einfahren können. Leider unterlag man am Ende trotz guter Leistung mit 23:24 gegen den Aufstiegsfavoriten.

Dabei startete die gastgebende USG perfekt ins Spiel. In der Abwehr zunächst nahezu unüberwindbar legte man schnell mit 4:0 vor und bis zum 8:4 Mitte der ersten Halbzeit änderte sich wenig. Die Gäste schafften es nur selten an der gut gestaffelten USG-Defensive vor einem stark haltendem Peter Arendt vorbeizukommen. Leider zeigte die USG einige Schwächen in der Umsetzung des Gegenstoßspiels. Ansonsten wäre die zwischenzeitliche Führung noch höher ausgefallen.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kämpfte sich Fraureuth jedoch in die Partie. Die Chemnitzer hatten nun vor allem im Angriff ihre Probleme und insbesondere im Torabschluss fehlte die Konzentration und manchmal auch das Glück. Die Favoriten arbeiteten sich Tor um Tor heran und gingen kurz vor der Pause erstmals in Führung. Mit einem vereitelten Gegenstoß hielt Peter Arendt den Rückstand zur Halbzeit auf einem Minimalniveau (11:12).

Die zweite Halbzeit gestaltete sich komplett ausgeglichen. Zunächst gingen die Gäste zwar mit zwei Toren in Führung doch anschließend kämpfte sich die USG wieder heran und ging beim19:17 sogar selbst wieder mit zwei Toren in Front. Doch auch dieser Vorsprung hatte nicht lange Bestand und fünf Minuten vor Ultimo war beim Stande von 22:22 alles offen. Nun holte Fraureuth noch einmal zum Doppelschlag aus und war zwei Minuten vor Schluss mit 22:24 auf der Siegerstraße. Gräfe stellte den Anschluss für die USG her und den folgenden Gästeangriff konnte man abfangen.

20 Sekunden waren noch zu spielen und eine letzte Chance von der Rechtsaußenposition ergab sich für die Universitätssportgemeinschaft. Leider parierte Fraureuths Keeper den Wurf von Steffen Gräfe und sicherte seiner Mannschaft einen glücklichen Doppelpunktgewinn.

Die USG hat in der kommenden Woche noch ein letztes Mal in dieser Saison die Gelegenheit zwei Punkte bei der dritten Vertretung des EHV Aue einzufahren.

 

USG: Arendt, Nowacki - Battram (1), Böddicker (1), Gräfe (1), Herzog (1), Kanter (5), Krumm (4/3), Scholl (4), Schlegel (2), Schleifenbaum (1), Schuster (4)

MV: Leonhardt, T. & J.

 

Siebenmeter: USG: 3/3  HCF: 4/4

Zeitstrafen: USG: 4 Minuten    HCF: 2 Min.

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait

NO ITEMS