Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Auswärtssieg mit Minimalaufgebot

Nach dem Heimsieg und dem einhergehenden Aufstieg in der Vorwoche, trat die erste Männermannschaft der USG die Reise nach Werdau mit einem überschaubaren Personalstab an. Zwei Autos reichten für das Trainerduo Leonhardt/Leonhardt und die sieben Spieler aus. Obwohl der Gegner des SV Sachsen Werdau fast mit doppelt so vielen Spielern antrat, war es am Ende eine klare Geschichte für den Aufsteiger.

Die Anfangsphase war geprägt von einer Vielzahl von Abwehrfehlern auf beiden Seiten und so entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Nach zehn Minuten stand es 10:9 für die Chemnitzer.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gelang es der USG jedoch vermehrt das Angrifssspiel der Gastgeber zu stören und diese zu Fehlern zu zwingen. Resultat waren zahlreiche Tempogegenstöße insbesondere über Alexander Böddicker, sodass man bis zum Pausensignal den Vorsprung auf 21:13 hochschraubte.

"Den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen lassen und die Kraft gut einteilen.", das waren die grundsätzlichen Vorgaben für den zweiten Durchgang. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte machte man dann jedoch einige vermeidbare Fehler. Die Gastgeber kamen so noch einmal auf 16:21 heran. Dies sollte jedoch der kleinste Torabstand im zweiten Durchgang bleiben.

Werdau unterliefen immer wieder Fehler gegen die 5:0 Abwehr (!!!) der USG. Mit viel Bewegung im Angriff sorgte der Aufsteiger zudem dafür, dass keine der Deckungsvarianten des SV Sachsen so richtig griff. Insbesondere Schuster, Herzog und Schleifenbaum übernahmen im zweiten Durchgang die Hauptlast im Angriff, da Krumm und Böddicker sich des öfteren einer Manndeckung ausgesetzt sahen.

Mit viel Coolness vergrößerten die Gäste den Torabstand kontinuierlich und ließen sich auch nicht allzu stark von einigen Unsportlichkeiten der Gastgeber beirren. Am Ende fuhr man einen nie gefährdeten 37:27 Auswärtssieg ein. Die Generalprobe für das kommende Pokalfinale am Freitag gegen den ZHC Grubenlampe II ist somit gelungen. Allerdings wird bei diesem Spiel mit mehr Gegenwehr zu rechnen sein als in Werdau.

 

USG: Nowacki - Battram (5), Böddicker (11), Krumm (6/3), Herzog (7), Schleifenbaum (1), Schuster (7)

MV: J. Leonhardt, T. Leonhardt

 

Siebenmeter: SVW: 2/4   USG: 3/4

Zeitstrafen: SVW: 6 Minuten plus eine Disqualifikation     USG: 8 Minuten

Nächste Spiele

Nächste Spiele
Bezirksklasse 2 Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 15.00
USG Chemnitz II
-:- HV Fortschritt Mylau-Reichenbach

Bezirksliga Chemnitz Frauen
Sa, 20. Jan. 2018 17.00
USG Chemnitz (D)
-:- HC Fraureuth (D)

Kreisklasse Chemnitz-Stadt Männer
Sa, 20. Jan. 2018 18.00
BSV Limbach-Oberfrohna II
-:- USG Chemnitz III

Bezirksliga Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 19.00
USG Chemnitz I
-:- HC Fraureuth

Spielerportrait

NO ITEMS