Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Nur Außenseiterchancen, aber …

Am vergangenen Samstag hatte die II. Vertretung der USG die ebenfalls II. Vertretung der HSG Sachsenring/OSV/HVG zu Gast. Nach den teilweise enttäuschenden Auftreten der USG II. in den letzten Spielen gingen die USG-Akteure sehr ernüchtert in das Spiel. Die II. USG malte sich lediglich eine Außenseiterchance aus, wollte diese aber so gut es geht nutzen.

Klarer Favorit war der Gast, welcher nicht ganz zu Unrecht auf dem 2. Tabellenplatz steht. Wahrscheinlich hatten es die Spieler der HSG ähnlich gesehen und starteten daher wohl mit der fehlenden Konsequenz in Spiel. Somit kam die USG sehr gut in die Partie. In der Abwehr konnte man sich dem heranrollenden Gegner massiv in den Weg in den Weg stellen. Folglich fand die HSG nicht so recht ins Spiel und musste sich sehr mühsam ihre Chancen erarbeiten. Anfänglich ging die USG mit 3:1 sogar leicht in Führung, doch die Gäste gleichen schnell aus und konnten mit 4:6 und 5:7 sich leicht absetzen. Bis zur Auszeit seitens der USG hielt sich der Vorsprung des Tabellenzweite mit ein bis zwei Toren jedoch in Grenzen und die Männer der USG witterten Morgenluft. In der Auszeit der Hausherren in der 22 min. wurde nochmal taktisch umgestellt. Nun kam die USG auch im Angriff besser ins Spiel und konnte ein paar gute Szenen mit Torerfolgen abschließen. Mit viel Arrangement konnte der Rückstand vom 8:10 in eine Pausenführung von 13:12 gewandelt werden. Die ersten Minuten nach dem Wechsel gehörten erstmal den Gästen, die zwischenzeitlich mit 15:14 in Führung gehen konnten, wobei man sicherlich nicht von einer Schwächephase der USG sprechen kann. Im Gegenteil nun kam die stärkste Phase der USG. Trotzdem der Gegner phasenweise auf Manndeckung gegen Max umgestellt hatte, gelangen den USG-Akteuren im Angriff sehenswerte und vor Allem auch erfolgreiche Aktionen. Tuma auf der Mitte hatte jetzt, als Denker und Lenker, das Spiel sehr gut im Griff, konnte selber Torgefahr ausstrahlen und auch immer wieder seine Mitspieler super in Szene setzen. Aufgrund der spielerischen Ideen im Angriff und kämpferischen Einstellung in der Abwehr gelang es der II. USG sich bis auf 4 Tore beim 23:19 abzusetzen. Bei der Gästeauszeit in der 50 min. war aber jedem klar, dass es bis zu einem möglichen Überraschungserfolg noch ein sehr harter und beschwerlicher Weg werden würde. Der aufopferungsvolle Kampf über weite Strecken des Spiels lies die Kräfte bei den USG-Männern mehr und mehr schwinden und der Gegner zeigte nunmehr des Öfteren seine handballerischen Stärken. So wurde aus der schönen Führung dann doch wieder ein Gleichstand beim 23:23. Die USG hatte sich die letzte Auszeit bis 4 min. vor Schluss aufgehoben. Nochmal alle Kräfte mobilisierend konnte man ca. 90 sec. vor Abpfiff nochmal mit 2 Toren in Führung gehen. Die Gäste warfen umgehend den Anschlusstreffer, 25:24. Die USG hingegen konnte Ihre letzte Angriffschance nicht zum Torerfolg nutzen. 4 sec. vor Schluss gab es nochmal einen 9m-Freiwurf für die HSG auf der halbrechten Position. Dieser wurde noch schnell durchgespielt bis nach links außen und konnte sogar noch abgeschlossen werden. Jedoch hatte unser stark aufgelegter Keeper Armin hier die entscheidenden Argumente gegen den Schützen und es blieb beim 25:24 Endstand.

Insgesamt hatte die USG über den gesamten Spielverlauf wahrscheinlich etwas mehr Kampfgeist und Emotionen gezeigt als die Gäste der HSG und im entscheidenden Moment den Sieg wohl etwas energischer gewollt. Somit geht der Sieg in Ordnung. Für den Moment haben wir gesehen was geht. Leider konnten wir dieses Potential in dieser Saison nur sehr unbeständig abrufen und stehen somit nicht ganz zufällig im Tabellenkeller. Was dieser Sieg letztendlich wirklich Wert ist, wird sich in den nächsten schweren Spielen, auswärts beim Tabellenvierten und anschließend zu Hause gegen den Tabellenführer, zeigen.

Es spielten:

Armin, Tuma, Patrik, Linie, Kevin, KaLeu, X-er, Achraf, Niels, Max, Manu, MV Steffen

Nächste Spiele

Nächste Spiele
Bezirksliga Chemnitz Männer
Sa, 24. Feb. 2018 18.00
SV Grün-Weiß Niederwiesa
-:- USG Chemnitz I

Bezirksklasse 2 Chemnitz Männer
So, 25. Feb. 2018 14.00
SV Tanne Thalheim
-:- USG Chemnitz II

Bezirksliga Chemnitz Frauen
So, 25. Feb. 2018 16.00
SV Tanne Thalheim (D)
-:- USG Chemnitz (D)

Spielerportrait