Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Saison 2013/2014

Das Runde muss ins Eckige

Am Samstag waren unsere USG-Damen in Langenhessen zu Gast. Nach den beiderseits zuletzt verloren gegangen Spielen hatten beide Mannschaften den entsprechenden Druck und Willen, keine Punkte abzugeben.

Weiterlesen: Das Runde muss ins Eckige

Wenn ein Spiel 60 Minuten dauert, reichen 25 gute Minuten nicht für einen Sieg.

Zum vergangenen Heimspiel empfingen die Damen der USG Chemnitz den Bezirksliga-Aufsteiger Plauen-Oberlosa.

Gestärkt durch Siege in den letzten beiden Spielen ging man eifrig ins Spiel und zeigte dem Gegner sogleich das ganze Können auf. Plauen schien beeindruckt und so führten die USG-Damen nach etwa 20 Minuten bereits mit 7:2. Gute Aussichten auf ein erfolgreiches Spiel sollte man meinen. Jedoch schlichen sich technische Fehler ein und so stand es zur Halbzeit bereits 10:8.

Weiterlesen: Wenn ein Spiel 60 Minuten dauert, reichen 25 gute Minuten nicht für einen Sieg.

Gut gekämpft, aber leider wieder nichts Zählbares für die II.

Die II. USG-Vertretung war am vergangenen Samstag zu Gast bei der SG Oberlungwitz/Grüna in der sehr gewöhnungsbedürftigen Sporthalle in Oberlungwitz. Nach wie vor personell schwer gebeutelt wollten sich die Männer der II. mindestens gut verkaufen, wenn möglich sogar eine kleine Überraschungen schaffen und ein oder zwei Punkte aus Oberlungwitz entführen.

Weiterlesen: Gut gekämpft, aber leider wieder nichts Zählbares für die II.

Nichts für schwache Nerven - USG liefert Riesenkampf im Spitzenduell

Am Ende fühlten sich die Spieler der USG Chemnitz wie im Film. Mit der einzigen Führung des Spiels hatte man den SV Plauen Oberlosa nach sechzig Minuten Schwerstarbeit niedergerungen und ging als Sieger aus einer Begegnung hervor, die an Dramatik und Abwechslungsreichtum kaum zu überbieten war. Aber alles der Reihe nach:

Die USG Coaches Leonhardt und Därr konnten erstmals in dieser Saison auf eine komplette Auswechselbank zurückgreifen und so war von Anfang an der Plan, volle Pulle auf den Tabellenzweiten aus Oberlosa draufzugehen und immer wieder frische Kräfte zu bringen.

Weiterlesen: Nichts für schwache Nerven - USG liefert Riesenkampf im Spitzenduell

Gut gekämpft, aber leider wieder nichts Zählbares

 

Die II. USG-Vertretung war am vergangenen Samstag zu Gast bei der SG Oberlungwitz/Grüna in der sehr gewöhnungsbedürftigen Sporthalle in Oberlungwitz. Nach wie vor personell schwer gebeutelt wollten sich die Männer der II. mindestens gut verkaufen wenn möglich sogar eine kleine Überraschungen schaffen und ein oder zwei Punkte aus Oberlungwitz entführen.

Die erste Halbzeit war auch sehr gut. Die taktische Ausrichtung ging in der kleinen Halle gut auf. Eine stabile Abwehr mit einem sehr gut aufgelegten Basti im Tor war der Grundstein für einen fast ausgeglichenen ersten Durchgang. Die Achse Jörg – Xer funktionierte im Angriff sehr gut, so dass Jörg, Marcus aber auch Nugget und Tim durchaus zu guten Einwurfchancen kamen. Die Ausbeute war auch bis auf wenige Ausnahmen recht ordentlich. Auf der rechten Seite brauchte es ein wenig bis wir auch hier in die Gänge kamen. Insgesamt war die erste Halbzeit spielerisch über weite Strecken sehr ansehnlich mit einer insgesamt aktiven und willigen Einstellung. Leider waren wir in den letzten 50 Sekunden der ersten Hälfte nicht clever genug den zu diesem Zeitpunkt erspielten 1-Torevorsprung in diese Pause zu retten.

In der Halbzeitpause war die Zeit zum Regenerieren fast zu wenig. Wir kamen nicht wieder so richtig ins Spiel. Der Druck auf unsere linke Angriffsseite war zu groß. Wir konnten Anfang der zweiten Halbzeit das Spiel nicht auf alle Positionen verteilen, so dass der Druck in der Breite nicht ausreichend war. Es schlichen sich viele Ungenauigkeiten in unser Angriffsspiel, was uns in der Spielentfaltung empfindlich störte. Hinzu kamen eine nicht immer glückliche Wurfauswahl und demzufolge auch nur wenige zählbare Abschlüsse. Dank einer weiterhin stabilen Abwehr mit guten Torwartleistungen, auch vom eingewechselten Markus, wuchs der Vorsprung der Oberlungwitzer nicht ins Unermessliche. Oberlungwitz profitierte in dieser Phase hauptsächlich von unserer schlechten Angriffsleistung und den damit ermöglichten Kontern. Ab der 50.Minute konnten wir uns im Angriff wieder stabilisieren. Tuma, auf der Mittelposition, konnte nun das Spiel etwas besser gestalten und auf über alle Positionen verteilen, so dass wieder überall Gefahr entstand.

Insgesamt ist der Endstand von 26:21 auch in der Höhe sicherlich in Ordnung, zu lang war unsere Hängephase in der zweiten Halbzeit. Aber die gesamte erste Halbzeit und auch die letzten 10 Minuten der zweiten Halbzeit machen trotz des sehr spärlichen Kaders von nur einem Wechsler + Wechseltorwart Mut für die nächsten Spiele.

Es spielten: Basti, Markus, Niels, Tim, X-er, Jörg, Nugget, Tuma, Linie,

Nächste Spiele

Nächste Spiele
Bezirksliga Chemnitz Männer
Sa, 27. Jan. 2018 16.00
TSV Fortschritt Mittweida
-:- USG Chemnitz I

Letzter Spieltag
Bezirksklasse 2 Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 15.00
USG Chemnitz II
-:- HV Fortschritt Mylau-Reichenbach

Bezirksliga Chemnitz Frauen
Sa, 20. Jan. 2018 17.00
USG Chemnitz (D)
-:- HC Fraureuth (D)

Kreisklasse Chemnitz-Stadt Männer
Sa, 20. Jan. 2018 18.00
BSV Limbach-Oberfrohna II
-:- USG Chemnitz III

Bezirksliga Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 19.00
USG Chemnitz I
-:- HC Fraureuth

Spielerportrait

NO ITEMS