Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Beste Abwehrleistung der Saison bringt Sieg über den Tabellenführer und Verbandsligaaufsteiger

Zum letzten Heimspiel der laufenden Saison empfingen unsere Frauen mit dem Burgstädter HC keinen geringeren als den momentanen Tabellenführer und designierten Aufsteiger in die Verbandsliga. Unser Team war gewillt, sich vor heimischem Publikum noch einmal mit einer starken Leistung in die Sommerpause zu verabschieden. Im Laufe der Trainingswoche wurden bezüglich der Vorbereitung aufs Spiel nochmals die Abläufe und Absprachen in der Abwehrarbeit geübt, was sich spürbar positiv im Spielverlauf auswirken sollte.

Unsere Mädels starteten konzentriert in die Partie und rührten schon in der Anfangsphase „gut Beton“ an. Sie arbeiteten konsequent in der Abwehr und kauften den Gästen gleich von Beginn an den Angriffschneid ab. Bis zum 6:2 setzten sich unsere Frauen durch gut strukturiertes Spiel ab und zwangen den sichtlich konstanierten Tabellenführer zur Auszeit. Aber auf dem Feld erreichten die Gäste dadurch nicht zwingend neues. Unsere Mädels rackerten unglaublich und konnten Ball um Ball erkämpfen oder die Burgstädterinnen in schlechte Wurfpositionen zwingen. In einem Spiel in dem grundlegend die Abwehrreihen dominierten, konnten dann unsere Frauen mit einer tollen 10:5 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Die Bereitschaft zu laufen, zu kommunizieren und zu kämpfen hoch halten, die Burgstädterinnen weiter unter Druck setzen und den Kopf oben halten, mehr war unserem tollen Team an diesem Tage durch den Coach nicht mitzugeben für HZ 2.

Nach zwei Toren durch die Gäste waren unsere Frauen auch wieder präsent und erspielten sich in der Folge eine 7-Tore Führung beim zwischenzeitlichen 15:8. Es war sehr schön zu sehen, dass jeder für den anderen in die Bresche sprang und somit die Angriffsräume der Gäste enorm klein gehalten wurden. Bis zum 17:11 war unser Team jeder Herr der Lage und spielte konsequent die vereinbarte Marschroute runter. Mit nachlassender Kraft, aber vielleicht auch schon mit dem möglichen Sieg vor Augen, ließen unsere Frauen zum Ende der Partie ein wenig die Zügel schleifen, was den Gästen noch eine Resultatsverschönerung zum 18:16 Endstand ermöglichte.

Nach 60 min großem Kampf und spielerischer Cleverness konnte sich unser Team über den Sieg und die Bestätigung ihrer Leistungsklasse freuen.

Es spielten: Martina; DJ; Les; Gini; JO; Sylvie; Maren; Katrin; Patty; Mel; Steffi; Isi

Unterstützend auf der Bank: Isa

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait

NO ITEMS