Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

So sehn Sieger aus…..Schalalalala…..!!!!!!!!!!

USG Mädels krönen eine spektakuläre Saison mit Biss, Leidenschaft, Kampf, Engagement, Spaß und Willen mit dem Bezirksmeistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga!!!

Bezirksmeister 2011/2012

Nicht mal die kühnsten Optimisten konnten ahnen, wie sich schlussendlich die schwere Bezirksligasaison für die USG Frauenmannschaft entwickeln würde.

Schwer, weil die Vorraussetzungen alles andere als optimal waren, indem über die gesamte Saison nur ein sehr kleiner Kader zur Verfügung stand, man dadurch oft nur mit einer Rumpftruppe in die Wettkämpfe ziehen konnte, die Saison durch Verletzungen beeinträchtigt wurde und weil wohl jedem noch der zähe Abstiegskampf der Vorsaison im Kopf war.

Aber, und das verdient den allerhöchsten Respekt, das was unsere famosen Mädels daraus machten…das ist ansatzweise einfach nur mit den Worten sensationell und phänomenal zu beschreiben. Und so zahlte sich nicht zuletzt die anspruchsvolle Saisonvorbereitung aus, und man hatte im entscheidenden Saisonfinale noch den größten Punsh!!!

Und das Drehbuch hätte man für die diesjährige Bezirksligasaison nicht besser schreiben können, denn am letzten Spieltag kam es zu einem echten Endspiel um den Titel und den möglichen Aufstieg. Und so trafen sich am Samstag der bis dato Tabellenführer HV Oederan und unser zu dem Zeitpunkt zweitplaziertes Team in Oederan zum Showdown. Beide Mannschaften hatten es vermocht mit ihrem kleinen Kader die größte Konstanz über die Saison an den Tag zu legen, und hatten sich somit dieses Finale auch redlich verdient.

Unser Team hatte sich über die Woche eingeschworen und wollte in der Rolle des Jägers mit Leidenschaft und Willen den möglichen Titel erkämpfen.

Beide Teams starteten angesichts der tollen Kulisse von 250 Zuschauern sichtlich nervös und brauchten einige Minuten, um diese Aufregung abzulegen. Gleich in diesen ersten Minuten vergaben unsere Mädels drei klare Chancen, was wohl schon den ein oder anderen ins grübeln geraten ließ. Aber kein Grund zur Sorge, in der Folgezeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und sorgten für sehenswerte Aktionen. Dabei hatte dann der HV Oederan beim Stande von 4:3 letztmalig die Führung in diesem Spiel inne. Danach zahlte sich die konsequente und aufopferungsvolle Abwehrarbeit unserer Mädels aus, und das Angriffspiel der Oederaner Frauen geriet ins Stocken. Mit viel Entschlossenheit und Druck setzten sich unsere Mädels ab und sorgten in dieser Phase für eine kleine Vorentscheidung, denn der Halbzeitstand von 11:6 für unser Team ließ bei einigen Oederaner Spielerinnen schon sichtbare Verzweiflung erkennen.

Erstmal durchschnaufen und nicht nachlassen und weiter auf des Ziel fokussieren, mehr war eigentlich während der Halbzeitpause unseren tollen Mädels nicht mit auf den Weg zu geben.

Das die zweite HZ noch mal alles an Kraft und Willen kosten würde, das war allen Aktiven klar!

Aber erstmal setzten unsere Mädels gleich zu Beginn von HZ 2 noch ein Tor drauf und gingen somit 12:6 in Führung. Dann kam eine kurze Phase der Unkonzentriertheit in unser Spiel, und die Oederaner Frauen verkürzten mit dem Mute der Verzweiflung vom zwischenzeitlichen 14:8 auf ein 14:11. Die sofort eingeleitete Auszeit sortierte unsere Mädels nochmals und sie setzten sich angetrieben von der Bank und den lautstarken vielen Fans wieder auf 16:11 ab. Das war wohl der endgültige Knackpunkt auch für den HV Oederan, denn diesen Fünf-Tore-Vorsprung gaben unsere Mädels nicht mehr aus der Hand. Bedingt dadurch, dass in den letzten Minuten die harte Abwehr auf beiden Seiten etwas gelockert wurde, fanden dann noch einige schöne Bälle den Weg in die Tore.

In den letzten Spielminuten machte sich langsam aber sicher ein glückliches Lächeln in den Gesichtern unser tapferen Mädels breit, und nach dem Schlusspfiff und dem 22:17 Auswärtssieg kannte die Freude und der Jubel der USG Gemeinde keine Grenzen.

Mit diesem phänomenalen Sieg belohnten sich unsere Frauen für die tolle Saison mit dem Bezirksmeistertitel und dem Aufstieg in die Verbandsliga!!!

Und auch an diesem letzten Spieltag bewiesen somit unsere Mädels, aus welch kämpferischen, nervenstarkem und entschlossenen „Holz“ sie geschnitzt sind, denn bis dato war der HV Oederan zu Hause noch ungeschlagen. Wir möchten es an dieser Stelle nicht versäumen, dem HV Oederan zu einer ebenfalls tollen Saison zu gratulieren!

Meine grandiosen Mädels, ihr seid der Waaaaaaahhnnnsiiiiiiiiin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die an uns geglaubt haben, mit uns gelitten haben und uns in diesem Spiel so phantastisch unterstützt haben.

Es spielten:

Paula (Tor); DJ (7), Isa (1); Anna (1); Cindy; Janine (1); Marion; Sylvie (8); Anne (1); Steffi (3)

Siebenmeter:

HV Oederan (5/3)

USG (3/0)

Strafzeiten

HV Oederan 1x2min

USG 1x2min

Nächste Spiele

Nächste Spiele
Bezirksklasse 2 Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 15.00
USG Chemnitz II
-:- HV Fortschritt Mylau-Reichenbach

Bezirksliga Chemnitz Frauen
Sa, 20. Jan. 2018 17.00
USG Chemnitz (D)
-:- HC Fraureuth (D)

Kreisklasse Chemnitz-Stadt Männer
Sa, 20. Jan. 2018 18.00
BSV Limbach-Oberfrohna II
-:- USG Chemnitz III

Bezirksliga Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 19.00
USG Chemnitz I
-:- HC Fraureuth

Spielerportrait

NO ITEMS