Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Saison 2010/2011

Endlich, der Knoten ist geplatzt

 

Wir empfingen am 13.11.2010 die Mannschaft vom HSV 1956 Marienberg II. Die Marienberger Lokalpresse betitelte uns in einen ihrer Beiträge als „Aufbaugegner“ für den HSV II, da diese das letzte Spiel gegen Oberlungwitz verloren hatten. Sie standen also extrem unter Zugzwang und dies motivierte uns wiederum, alles zu geben, denn als Aufbaugegner wollten wir nicht herhalten.

Weiterlesen: Endlich, der Knoten ist geplatzt

Endlich, der Knoten ist geplatzt (2)

 

Wir empfingen am 13.11.2010 die Mannschaft vom HSV 1956 Marienberg II. Die Marienberger Lokalpresse betitelte uns in einen ihrer Beiträge als „Aufbaugegner“ für den HSV II, da diese das letzte Spiel gegen Oberlungwitz verloren hatten. Sie standen also extrem unter Zugzwang und dies motivierte uns wiederum, alles zu geben, denn als Aufbaugegner wollten wir nicht herhalten.

Weiterlesen: Endlich, der Knoten ist geplatzt (2)

Spitzenspiel der Kreisklasse

Im Spitzenspiel der Kreisklasse trafen am vergangenen Samstag die USG Chemnitz II in heimischer Halle auf die SG Rotation Borstendorf, beide Teams bis dahin verlustpunktfrei und mit entsprechenden Ambitionen angetreten.

Weiterlesen: Spitzenspiel der Kreisklasse

Piece by piece

Am vergangenen Samstag, dem 06.11.2010, traf die Damenmannschaft der USG Chemnitz in „voller Besetzung“ in einem Heimspiel auf den derzeitigen Tabellenführer HC Fraureuth. Die zurückliegenden Spiele sollten aufgrund ihres mehr oder weniger glücklichen Ausganges aus allen Köpfen der USG Mannschaft gestrichen worden sein und man war sich geschlossen einig, voller Kampfgeist und Zuversicht diesem starken Gegner zu zeigen, dass die Bezirksliga sehr wohl eine Liga ist, in der die USG zu Recht mitspielt.

Weiterlesen: Piece by piece

Zehn kleine Negerlein...

so sieht in etwa die Personalsituation bei der ersten Männermannschaft nach dem vergangenen Wochenende aus. Mit einer jetzt erst recht Einstellung war die Mannschaft zum Oberlungwitzer SV gereist. Wie schon im letzten Heimspiel begannen das Team mit einer starken Defensivleistung und nutzte die erkämpften Bälle zu einfachen Toren (4:1). Auch der Gegner fand sich nach einer Auszeit und es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit starken Einzelleistungen und vielen Toren auf beiden Seiten. Jedoch konnte sich unsere Mannschaft stets einen kleinen Vorsprung bewahren. In der schmalen Oberlungwitzer Halle zeigte sich, dass es hier weniger auf die komplizierten Kombinationen sondern mehr auf ein druckvolles Positionsspiel und das Nutzen von Kontermöglichkeiten ankam. Die aufkommende Härte wurde in dieser Phase  nur zögerlich von den Schiedsrichtern mit Strafen geahndet. Die fälligen 7-Meter wurden durch Steffen souverän verwandelt. Leider war dies sein einzige Beitrag, denn aktiv in das Spielgeschehen konnte er verletzungsbedingt nicht eingreifen.

Weiterlesen: Zehn kleine Negerlein...

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait