Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

Wut, Enttäuschung und Verletzungen

Am Wochenende hatte die erste Mannschaft der USG die Chance den zehnten Tabellenplatz ein für alle mal zu festigen und somit dem Abstieg zu entgehen. Leider kam alles anders und man unterlag am Ende dem direkten Konkurrenten aus Werdau ziemlich deutlich mit 26:31.

Beide Mannschaften zeigten bereits zu Beginn Nerven, sodass sich zunächst ein nervöses Spiel entwickelte. Auf beiden Seiten gab es einige Fehlwürfe und -abspiele. Allerdings kamen die Chemnitzer etwas besser in die Partie und führten meist mit 1-2 Toren. Besonders die Abwehr zeigte sich im Gegensatz zur Vorwoche in Rodewisch deutlich verbessert und gewann viele Bälle. Im Angriff hingegen gelang nicht immer das flüssige Spiel, welches man ja schon öfter in dieser Saison zeigte. Doch insbesondere durch Einzelaktionen von Laue, Böddicker und Metzner fand man immer wieder die Lücken in der Werdauer Abwehr. Schon in der ersten Halbzeit war das Spiel von großer Härte geprägt, wobei die Gäste hier die Nase etwas vorn hatten. Die großzügige Linie der Schiedsrichter begünstigte diese Spielweise. Trotzdem ging die USG mit einem 14:12 Vorsprung in die Halbzeitpause. Es war jedoch jedem klar, dass hier noch ein hartes Stück Arbeit zu verrichten war, vor allem aufgrund der dünnen Personaldecke mit nur acht Feldspielern.

Der zweite Durchgang begann ausgeglichen. Der Vorsprung blieb bei ein bis zwei Toren, aber langsam wurde der Kräfteverschleiß spürbar. Die Härte der Gäste nahm noch einmal zu und so entwickelte sich teilweise eine Hetzjagd auf die Rückraumspieler der USG, welche mehrfach im Sprung befindlich von der Seite gestoßen wurden. Nach einem weiteren solchen Foul war die Partie für Florian Metzner verletzungsbedingt gelaufen. Trotz dieser Härte und den immer häufigeren Verletzungspausen, sahen die Schiedsrichter keinen Anlass gemäß des Regelwerkes zu agieren, sondern blieben auffälig unauffällig. Drei Zeitstrafen für beide Mannschaften waren am Ende des Spiels viel zu wenig. Trotz dieser Umstände gelang es den Chemnitzern bis zur Mitte der zweiten Hälfte vorne zu bleiben. Dann verletzte sich auch noch Rechtsaußen Benjamin Schuster nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Robert Möbius. Nun standen nur noch sechs Feldspieler zu Verfügung und wenig später erwischte es auch noch Erik Battram, welcher allerdings trotz Verletzung weiterspielte. Den Wechselmöglichkeiten beraubt, konnte man förmlich mit ansehen wie die Kraftreserven zur Neige gingen. Besonders in der Abwehr erreichte die USG nicht mehr das Niveau der ersten Hälfte. Oft war man einfach den entscheidenden Schritt zu spät und der Gegner nutzte dies sehr clever aus. Zehn Minuten vor Ende hatte Werdau die Spielkontrolle an sich gerissen und gab diese auch nicht mehr aus der Hand. Am Ende verlor man mit 26:31 und muss weiter um den Verbleib in der Bezirksliga zittern.

 

Auch wenn das Ergebnis ernüchternd ist, kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Denn die Einstellung und besonders das Kämpferische stimmten. Man darf bei allen Emotionen nicht vergessen, dass wir Handball spielen, weil es Spass macht. Alle müssen Montag wieder in die Uni oder zur Arbeit.  Um dies zu gewährleisten gibt es Regeln, die Handballspieler schützen sollen und die Schiedsrichter durchsetzen müssen. Am Wochenende war dies leider nur bedingt der Fall. Für die USG gilt es am kommenden Samstag in Fraureuth nochmal ihr Bestes zu geben und vielleicht für eine Überraschung zum Saisonausklang zu sorgen.

 

 

USG: Hornschuh, Nowacki  - Battram (1), Böddicker, Krumm (3), Laue (4), Metzner (4), Möbius (2), Schleifenbaum (3), Schuster (3)

MV: Leonhardt

 

 

 

Nächste Spiele

Nächste Spiele
Bezirksklasse 2 Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 15.00
USG Chemnitz II
-:- HV Fortschritt Mylau-Reichenbach

Bezirksliga Chemnitz Frauen
Sa, 20. Jan. 2018 17.00
USG Chemnitz (D)
-:- HC Fraureuth (D)

Kreisklasse Chemnitz-Stadt Männer
Sa, 20. Jan. 2018 18.00
BSV Limbach-Oberfrohna II
-:- USG Chemnitz III

Bezirksliga Chemnitz Männer
Sa, 20. Jan. 2018 19.00
USG Chemnitz I
-:- HC Fraureuth

Spielerportrait

NO ITEMS