Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

USG I 3 Jahre zu Hause ungeschlagen!

Hatte ich doch mit meinem P.S. letzte Woche etwas falsch gelegen. Sven und Joelze haben für euch die Spielberichte verfasst. Ich werde diese hier unzensiert wieder geben.

Besonders gefreut hat es mich, dass wir zum letzten Spieltag in Summe 6 Punkte einfahren konnten und somit unsere 3 Mannschaften ihre Tabellenpositionen bestätigen oder sogar verbessern konnten. Und das unsere I. nun mittlerweile 3 Jahre in eigener Halle ungeschlagen ist wird schon noch mal einen Asbach wert sein.

Wie ich gehört habe wurde die Saison ordentlich, auch außerhalb des Spielfeldes, abgeschlossen. Die Pforten der TU Halle sollen sich ja erst gegen 23:00 Uhr geschlossen haben. Respekt!

Im Namen eurer beiden Trainer möchte ich mich bei allen Spielern und Fans für die erfolgreiche und schöne Saison an dieser Stelle herzlich bedanken. Und denkt während der bald kommenden Saisonvorbereitung ab und zu daran: Die Wahl der Qual wird uns die Früchte für April liefern. Vielleicht gibt es 2008 ja wieder was zu feiern.

Und Ihr Liebe Leser, bleibt den USG Seiten treu, auch wenn in nächster Zeit vielleicht nicht soviel Neues passiert. Die Saison ist eben vorbei. Aber es warten einige Turniere auf uns und die schriftliche sowie bildliche Nachbetrachtung auf Euch. Und vielleicht habe ich ja auch mal wieder Zeit kreativ zu sein, um euch mit einer Sommerprosa zu erfreuen.

In diesem Sinne euer gut gelaunter Dicker auf Links, Pulitzer Preis Anwärter und Trainer,

#scge

 

Spielbericht 1. Mannschaft

Mit einer stark ausgedünnten Spielerdecke traf sich die 1. Mannschaft um 15 Uhr zum letzten Saisonspiel in der USG Halle. Bevor der Anwurf erfolgen konnte mussten wir uns und die Gäste aus Meerane noch lange gedulden, da die Schiedsrichter mit 45 Minuten Verspätung eintrafen. Als es dann endlich losging, gerieten wir nach der anfänglichen Führung immer wieder ins Hintertreffen, da Meerane stetig über ihren Kreisläufer und starken Halbrechten zum Abschluss kamen. So ging es mit 10:11 aus unserer Sicht in die Halbzeitpause. Nach 10 Minuten Erholung gingen wir mit mehr Biss und Siegeswille (wir sollten ja unsere Weiße Weste behalten) in die zweite Hälfte und konnten nach und nach einen Vorsprung herausspielen. Dieser schrumpfte jedoch immer wieder, da wir uns einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr leisteten und im Angriffspiel zu überhastet agierten. Aber durch starke Paraden von Daniel und sehr wichtige Tore durch Alex von Linksaußen, konnten wir diese Partie mit 22:20 für uns entscheiden. Im letzte Saisonspiel gab es jedoch noch eine Premiere. Maddins (einer unser 2 Torhüter) hatte seinen ersten Einsatz auf dem Parkett als Feldspieler, der in der Abwehr wie eine eins stand und nur im Angriff leider nicht in Szene gesetzt werden konnte. Alles in allem, war es ein sehr spannendes Handballspiel und aus unserer Sicht ein gelungener Saisonabschluss. Den erfolgreichen Heimspieltag schlossen die Frauen durch eine starke und sehr konzentrierte Leistung mit einem Sieg (22:14) gegen den Tabellenzweiten aus Penig ab.

#Sven Stölzel

 

Spielbericht 2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft ging hoch motiviert in die letzte Partie der Saison, da durch einen Sieg gegen die 1. Mannschaft der Lok noch der dritte Tabellenplatz erreichbar war. Entsprechend wurde die Mannschaft von Interimscoach Sven eingestellt. Beide Mannschaften begannen das Spiel hochkonzentriert, was besonders der Lok anzumerken war, die durch einen Sieg an den Aufstiegsspielen zur Bezirksklasse hätte teilnehmen können. Nach wenigen Minuten stand es 3:3. In der Folgezeit konnte die Lok immer wieder durch ihren starken Mittelmann in Führung gehen, so dass Sven folgerichtig auf eine 5:1 Deckung umstellte, was sich positiv erwies, denn zur Halbzeit lagen unsere Mannen mit 15:11 vorn. In der Halbzeit motivierten wir uns gegenseitig und schworen, uns diesen Vorsprung nicht mehr nehmen zu lassen. Entsprechend heiß gemacht ging es in die zweiten 30 Minuten, in denen gleich zu Beginn durch aggressive Abwehr dem Gegner mehrere Bälle abgekauft wurden, während im Angriff konsequent verwandelt wurde. So lagen wir Mitte der zweiten Halbzeit folgerichtig mit neun Toren in Front. In der Gewissheit der sicheren Führung wurde nun aber die Deckung vernachlässigt, im Angriff Tuma in Manndeckung genommen, so dass unsere Aktionen an Druck verloren und Lok Tor um Tor aufholen konnte. Die letzten Minuten stabilisierte sich die Mannschaft jedoch wieder so dass letztendlich ein ungefährdeter und verdienter Sieg und damit der dritte Tabellenplatz eingefahren werden konnte.

# Joelze

 

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait

NO ITEMS