Login

Torhüter gesucht

Die USG ist auf der Suche nach ambitionierten Torhüterinnen und Torhütern! Uns fehlen für die kommende Saison mindestens eine Torhüterin und zwei Torhüter. Nutze deine Chance!

So macht das keinen Spaß, oder doch?

Die gesamte I. Mannschaft fieberte dem vergangenen Spieltag regelrecht entgegen und wurde ziemlich heftig enttäuscht. Da trainieren wir nun gemeinsam 3 Wochen sehr intensiv und dann findet kein Spiel statt. Eigentlich wollten wir mit einem guten Heimspiel vor versammelter USG Kulisse eine letztendlich erfolgreiche Punkspielsaison mit einem Sieg rechnerisch perfekt machen. Sekt war schon gekauft worden und es wäre sicher auch etwas später in der Halle geworden. Doch dann kam besagte Woche vor dem Spieltag. Während dieser unser Gegner aus Oberlungwitz seine Teilnahme absagte und die Kreisspielleitung völlig richtig das Spiel mit 2:0 Punkten für die USG I wertete. Somit saß eine I. Mannschaft am Freitag nach dem Training in der Kabine und vernahm aus dem Munde ihres Trainers, dass sie nun Meister ist. Man nahm dies einfach so zur Kenntnis und die überschwängliche Freude darüber lässt bis heute auf sich warten. Auch bei mir. Eigentlich wollten wir spielen und die Sache auf dem Parkett perfekt machen, aber nicht am „grünen Tisch“. Aber Kopf hoch, unser Gegner am 22.04.06 wird bestimmt antreten und uns noch einmal alles abverlangen. Und wenn dann Hansi gegen 15:30 Uhr den Meisterpokal überreicht hat, Sven und Martin den „Heiligen USG Gral“ gefüllt haben, DD den Grill anschmeißt und #scge wieder schwungvolle Reden hält vielleicht kommt dann ja so etwas wie Meisterschaftsstimmung auf.

Unsere Frauenmannschaft avanciert in dieser Saison zu einer richtig guten Truppe und setzte sich am Wochenende gegen die Damen von Stahl sehr deutlich mit 27:10 durch. Und das war nicht der erste Sieg in dieser Höhe in der laufenden Saison. Somit ist Platz 3 in dieser Saison nicht nur Wunschdenken, sondern mit 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenvierten realistisch. Und bei noch 2 ausstehenden Spielen können wir zumindest für den 22.04.06 einen lautstarken Fanblock garantieren.

Doch kommen wir nun zum Spiel unserer II. Es ging immerhin gegen den feststehenden Vizemeister aus Zschopau. Nach den letzten Spieltagen und den missglückten Trainingseinheiten stand dieses Spiel unter keinem guten Stern. Nach der Ansprache vor dem Spiel und einer sehr guten Aufwärmphase war unsere Truppe Willens sich nicht kampflos geschlagen zu geben. Es war also richtig Feuer im Spiel, da auch die zschopauer Jungs noch einmal alles geben wollten. Die ersten 10 Minuten des Spieles gehörten eindeutig uns. Wir dominierten das Spiel, standen sehr sicher in der Abwehr und agierten im Angriff mit Übersicht und erfolgreich. Somit stand es für alle unerwartet plötzlich 4:0. Man merkte unseren Jungs an „Hier geht heute was“. Danach fand Zschopau II besser ins Spiel, welches sich in der Folge ausgeglichen gestaltete. Mit einer 2 Tore Führung gingen wir dann in die Kabine.

Was mit Anpfiff der 2. Halbzeit passierte kann ich auch heute noch nicht genau sagen. Doch irgendwie war das Feuer raus aus dem Spiel, wir leisteten uns zu einfache Fehler und schalteten zu langsam von Angriff wieder auf Abwehr um. Auch wurde unser Spiel langsamer und bestand größtenteils aus Einzelaktionen. In folge dessen schaffte es der Gegner nicht nur unseren Vorsprung zu egalisieren, sondern ging in der 48. Minute in Führung. Jeder dachte an dieser Stelle „Nun ist es gelaufen“. Doch weit gefehlt. Unsere Mannschaft fand wieder zurück ins Spiel und konnte das Spiel wieder ausgeglichen gestalten. Mit viel Kraft und Engagement, 2 gute aufgelegten Torhütern im Rücken und natürlich dem dazugehörendem Glück glichen wir 2 Minuten vor Schluss wieder aus. Die verbleibenden 2 Minuten verliefen logischer Weise sehr hektisch, da beiden Mannschaften unbedingt gewinnen wollten. Zschopau geht mit 1,5 Minuten vor Schluss mit 17:18 in Führung. Unser Gegenangriff wurde immer wieder durch die gut stehende zschopauer Abwehr unterbrochen. Es waren noch ca. 40 Sekunden zu spielen als es uns endlich wieder gelang auszugleichen. Was folgte war wohl die stärkste Abwehrleistung von unserem Stammkreisläufer Frank und Stephan. Beide gingen sofort den angreifenden Zschopauern entgegen, blockierten den Ball und unterbrachen somit immer wieder deren Angriffspiel. 5 Sekunden vor Spielende suchte unser Gegner die Entscheidung mit einem Fernwurf den DD parierte. Leider fand der Ball nicht schnell genug den Weg zu unseren frei nach vorn laufenden Angreifern, aber das Unentschieden war perfekt. Ergebnis 18:18.

Ich möchte abschließend noch einmal deutlich unterstreichen, alle Mannschaftsteile haben an diesem Tag wirklich alles gegeben um diesen Erfolg zu ermöglichen. Mit diesem PunktGEWINN können wir berechtigt zufrieden sein. Ich hoffe und wünsche mir, dass wir gemeinsam die Saison im letzten Spiel gegen Stahl mit einer genauso engagierten Leistung abschließen und in der nächsten Saison mit dieser Einstellung wieder anfangen.

 

#scge

 

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait