Login

Damen gewinnen zum dritten Mal in Folge

Mit dem dritten Sieg in Folge festigte die Damenmannschaft der USG ihren Platz im oberen Tabellenmittelfeld. Dabei empfing man mit der SG Oberlungwitz/Lichtenstein so etwas wie den Angstgegner der letzten Jahre.

Der Start ins Spiel verlief dann auch gleich nicht ganz so toll. Besonders in der Abwehr musste man sich zunächst finden, da der etatmäßige Mittelblock dieses Mal komplett fehlte. Im Angriff erspielte man sich von Beginn an gute Chancen, scheiterte jedoch zu oft an einer gut aufgelegten Torhüterin.

 

Aus diesen Gründen lag die USG in der zehnten Spielminute bereits mit 3:7 hinten. In der Folge stabilisierte man sich vor allem defensiv. Dank aufmerksamer Abwehrarbeit musste man bis zur Pause nur noch vier Gegentore hinnehmen und kam beim 10:9 durch Panter erstmals selbst in Führungsposition. Da jedoch die Chancenverwertung weiter größtes Manko blieb, musste die USG diese Führung bis zur Halbzeit wieder abgeben. Mit einem knappen 11:12 Rückstand ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff sorgte Sarah Berger für den neuerlichen Ausgleich und ganz langsam gelang es der USG das Spiel an sich zu reißen. Die Abwehr stand jetzt sehr sicher und Lara Dehnke im USG-Gehäuse war ebenfalls kaum zu überwinden. Bis zur 42. Minute legte man stetig 1-2 Tore vor. Vor allem die Rückraumachse Behnisch, Panter, Kneer, Funke verdiente sich in der zweiten Hälfte immer wieder die Torerfolge über bewegliches und temporeiches Kombintionsspiel.

Nachdem man zwischenzeitlich bereits auf 19:15 erhöht hatte, kam der Gast noch einmal auf zwei Tore heran (19:17). Nach der darauf fälligen Auszeit 10 Minuten vor Spielende ließ die USG jedoch keinen Gegentreffer mehr zu und setzte sich am Ende mit 23:17 durch.

Vor allem in der zweiten Hälfte zeigte man wieder seine Stärken und bewies einmal mehr, dass man auch das Fehlen wichtiger Akteure als Mannschaft auffangen kann. Die Ansage des Trainergespanns vor dem Spiel in den 60 Minuten weniger als 20 Gegentore zu kassieren wurde umgesetzt und speziell in Halbzeit 2 auch wieder sehr flüssiger Handbll präsentiert. Übernächste Woche ist man bereits zum ersten Rückrundenspiel in Penig zu Gast.

USG: Dehnke, Fischer, Stegemann: Götze, Jähnichen, Panter (2), Berger (1), Behnisch, Schwarzien (2), Pilz (4), Kempf, Kneer (3), Funke (11/6), Hagedorn

MV: Gräfe Nowacki

Spielprotokoll: https://hvs-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6352796&etag=d7b2080e-6aec-4834-b4b0-8af78ed12b68

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait

NO ITEMS