Login

Niederlage trotz starker Leistung

Nachdem die erste Männermannschaft sich in der Vorwoche in Oelsnitz wahrlich nicht mit Ruhm bekleckerte war zu Hause gegen die zweite Vertretung des ZHC Grubenlampe Wiedergutmachung angesagt. Der Start in die Partie verlief auch sehr gut und man ging bis zur siebten Minute mit 5:2 in Führung. Bis dato war jeder USG-Torwurf auch ein Treffer. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie ausgeglichener.

Der ZHC zeigte nun mehrfach seine individuellen Qualitäten und die Chemnitzer Abwehr schaute oft nur zu. Bis zur Mitte der Halbzeit hatten die Gäste die Partie gedreht und der USG gelang es in der Folge nur einen Abstand von 2-3 Toren aufrecht zu erhalten. Beim Stand von 12:15 aus Chemnitzer Sicht wurden die Seiten gewechselt.

 

Auf die zweite Hälfte konnte man trotz negativem Ergebnis stolz sein. Dank Unterstützung von Müller und Peters aus der Zweiten trat man immerhin mit zwei Wechseloptionen an und dieser kleine Chemnitzer Kader stemmte sich mit aller Macht gegen die favorisierten Gäste aus der Muldestadt. Beim 17:17 in der 40. Minute hatte man erstmals aufgeholt, beim 20:19 durch Krumm fünf Minuten später sogar die erste Führung seit der Anfangsphase hergestellt.

Ausschlaggebend war eine geschlossene Mannschaftsleistung, eine gute Wurfeffektivität und ein stark aufgelegter Florian Schulz im USG-Kasten. Die Partie war jetzt vollkommen ausgeglichen und bis zur 50. Minute gelang es der USG mehrfach in Führung zu gehen. Das diese nicht höher ausfiel war wohl auch den schwindenden Kräften geschuldet. Zudem gelang es der USG-Abwehr nie hundertprozentig die Gästespieler Knöfler und Fischer aus dem Spiel zu nehmen.

In der Schlussphase erlaubte man sich dann 2-3 Fehler mehr als zuvor und musste am Ende trotz großem Kampf und guter Leistung dem ZHC mit 28:30 die Punkte überlassen. Von den vielen positiven Ansätzen kann man sich nichts kaufen. Fakt ist jedoch, dass man mit einer solchen Leistung gegen fast alle Mannschaften der Liga bestehen kann und das hoffentlich auch in Zukunft wird. Am Samstag ist man bei der Wundertüte in Schneeberg zu Gast.

USG: Nowacki, Schulz - Schuster (5), Müller (1), Krumm (8/1), Flammiger (4), Onken (3), Schmidt (6), Tautenhahn (1), Peters

Siebenmeter:    USG: 1/2    ZHC: 2/2

Zeitstrafen:       beide jeweils 6 Min

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait

NO ITEMS