Saisonfazit USG I

Kategorie: Saison 2017/2018
Veröffentlicht am Montag, 07. Mai 2018 18:11
Geschrieben von Katze

Das Saisonziel Klassenerhalt hat man am Ende theoretisch verfehlt. Mit einer bislang nie dagewesenen Konstanz und Souveränität holte sich die erste Männermannschaft in dieser Saison mit ordentlichem Vorsprung die Krone der Bezirksliga.

Von Beginn an war die Abwehr das Prunkstück der Chemnitzer und man tat sich bereits früh als Mannschaft mit dem besten Umkehrspiel hervor. Hier wurde der Grundstein für eine erfolgreiche Hinrunde gelegt, in welcher man zwar nicht immer Glanzleistungen zeigte, aber beinahe immer wenn es drauf ankam zur Stelle war. Nur zwei Niederlagen musste man in der ersten Halbserie hinnehmen.

Nun hat man bei der USG schon viel erlebt und daher herrschte trotz Wintermeisterschaft zunächst Understatement in den Chemnitzer Reihen vor. Als dann jedoch die Siegesserie immer weiter anwuchs gab man doch auch von offizieller Seite das Ziel Meistertitel aus.

Mit dem 11. Sieg in Folge wurde dieser Titel bereits vier Spieltage vor Schluss klar gemacht. Zwar verlor man am darauffolgenden Doppelspieltag in Folge des Partyrauschs gleich zweimal, konnte allerdings am Ende mit zwei weiteren Erfolgen eine überragende Saison abrunden.

Warum man bei einer solchen Dominanz nicht aufsteigt? Viele Spieler der USG I haben ihre letzte Saison für die Chemnitzer absolviert. Mit Peter Arendt, Luis Gomes, Alexander Böddicker, Steffen Gräfe, Jannis Schnell und Florian Metzner verlassen mehrere wichtige Eckpfeiler das Team bzw. ziehen sich ins zweite oder dritte Glied zurück. Unter diesen Vorzeichen wird es wichtig sein, im kommenden Jahr zunächst mit einigen frischen Gesichtern die Klasse zu halten und den Boden für weitere erfolgreiche und spaßige Zeiten im USG-Lager zu sorgen.