Login

USG I geht mit makelloser Heimbilanz in die Sommerpause

Mit dem elften Heimsieg im elften Heimspiel hat sich die erste Männermannschaft der USG am Samstag in die Sommerpause verabschiedet. Gegen die zweite Vertretung des Zwickauer HC Grubenlampe gelang ein früh feststehender 25:14 Heimsieg.

Die Gäste waren nur mit einer Notbesetzung angetreten, doch die USG konnte diesen Umstand speziell im ersten Durchgang nicht wirklich für sich nutzen. Zu selten setzte man spielerische Akzente, vertraute eher auf Einzelaktionen und scheiterte oft am starken Schlussman des ZHC.

 

Nachdem man zwischenzeitlich sogar mit 5:7 hinten lag, besann sich die USG gegen Ende des ersten Durchganges etwas mehr auf ihre Stärken und vor allem über den starken Kreisläufer Jörn Krebs kam man zu Abschlüssen. Mit einem 5:0 Lauf bis zur Pause konnte man sich eine 10:7 Führung erspielen.

Im zweiten Durchgang gelang es der USG diese Führung auszubauen. Die Abwehr, um Stefan Schleifenbaum sorgte für viele Ballgewinne, welche im Tempospiel in eigene Tore umgemünzt werden konnten. Auch Torhüter Peter Arendt, welcher nach der Saison kürzer treten und ins zweite Glied rücken wird, glänzte noch einmal mit zahlreichen Paraden.

Bis zum Ende baute man seinen Vorsprung auf 11 Tore aus und erhielt im Anschluss an die Begegnung von Sportfreund Thomas Schüller den Meisterpokal überreicht. Neben Peter Arendt, gab auch Steffen Gräfe, zum Abschluss auch noch einmal mit zwei Toren, nach der Partie seinen Abschied vom geregelten Spielbetrieb unserer ersten Mannschaft bekannt.

"Jungs, Danke für euren jahrelangen Einsatz, den Spaß und den Kampf, den ihr in unser Team gebracht habt!"

Im Angesicht der zahlreichen Abgänge scheint die Entscheidung richtig, das Aufstiegsrecht nicht wahrzunehmen. Ob man nächste Saison wieder um die vorderen Plätze mitspielen kann, bleibt abzuwarten. Ein personeller Umbruch ist unumgänglich. Dennoch können wir voller stolz auf die Saison zurückblicken. So wenig Verlustpunkte hatte schon lange kein Bezirksmeister vorzuweisen und das Wichtigste: "Es hat gefetzt!"

Wir bedanken uns im Namen aller USG-Teams bei Fans, Sponsoren und Vereinsmeiern für die Unterstützung in dieser Spielzeit. Jetzt heißt es erstmal: Sommerpause = Massephase!

USG: Arendt - Benomar, Flammiger (1), Fischer (3), Gräfe (2/2), Krebs (6), Krumm (2/1), Nowacki, Onken, Rehn (1), Schleifenbaum, Schmidt (4), Schuster (6)

MV: J+T Leonhardt

Siebenmeter:   USG: 3/5    ZHC: 0/3

Zeitstrafen:      USG: keine ZHC: 4 Min

Nächste Spiele


Keine Spiele innerhalb der nächsten 7 Tage

Spielerportrait